Aktionstag „Jugend trainiert“

Dr.-Josef-Schofer-Schule Bühlertal  in Bewegung – Orientierungslauf auf dem Schulgelände

Wie bereits im letzten Jahr setzte die Dr.-Josef-Schofer-Schule Bühlertal am Freitag, den 24.09.21 ein wichtiges Zeichen für den Schulsport, indem sie sich erneut mit einem  individuellen und kreativen Bewegungstag an der Aktionswoche der „Schulsportstafette“  im Rahmen „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen beteiligte.

Im Vordergrund stand  an diesem Tag das Gefühl der Gemeinschaft und des sportlichen Miteinanders. Alle Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1 bis 4 absolvierten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Orientierungslauf rund um die Schule. Hierbei war nicht nur sportliches Geschick, sondern auch genaue Ortskenntnis und vor allem Teamgeist  von Nöten.

Jede Klasse erhielt einen Laufplan mit Bildern, die Ausschnitte prägnanter Stellen des Schulgeländes zeigten. Es galt die abgebildete Örtlichkeit zu erkennen, diese aufzusuchen und dort eine sportliche Aufgabe gemeinsam zu bewältigen. Mit detektivischem Gespür, sportlichem Ehrgeiz und großer Begeisterung meisterten die Grundschülerinnen und Grundschüler jede noch so knifflige oder ausgefallene Aufgabe bravourös. So galt es: Auf der Sprintstrecke Bauklötze schnellstmöglich zu transportieren und zu einem hohen Turm zu stapeln; Mit sandgefüllten Socken einen Zielkreis zu treffen; Teller und Tassen auf dem Kopf zur Vesperpause zu balancieren; Murmeln auf der Slackline zu transportieren; Mülleimerpyramiden mit dem Fußball zum Einsturz zu bringen und vieles mehr. Anfeuerungsrufe, ausgelassenes Lachen und Jubelschreie hallten über das Gelände der Schule. Jeder gab sein Bestes. Auch das Wetter schien Gefallen an der gemeinsamen Sache zu haben, und rundete das Geschehen mit strahlendem Sonnenschein ab. Während des gemeinsamen Abschlusses in der Sporthalle ließ sich an den strahlenden Kindergesichtern ablesen, auch dieses Jahr war der Aktionstag ein voller Erfolg. So auch das Resümee der ganzen Schulgemeinschaft: Bewegung macht Spaß und gemeinsam noch viel mehr.

Wandertag an der Dr. – Josef – Schofer – Schule

Das Kollegium misst den sozial-emotionalen Herausforderungen mindestens genauso viel Bedeutung bei wie den fachlichen Kompetenzen.  So beschloss das Team der Schoferschule zu Beginn des Schuljahres einen gemeinsamen Wandertag für alle Klassen zusammen.

Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen verließen gutgelaunte und gut ausgerüstete Kinder die Schule, um die nähere und weitere Umgebung kennenzulernen. So bewegten sich die neuen Erstklässler beispielsweise im direkten Bereich der Schule und der Sportanlage. Andere Klassen besuchten die Wohnadressen der Schülerinnen und Schüler, um zu sehen, wo alle wohnen. Die 4a wanderte zur Geiserschmiede und bekam dort eine sachkundige Führung. Die 4b lernte das teilweise lückenhaft beschilderte Wegenetz am Buchkopf kennen und war so auch querfeldein unterwegs. Der Freude am Abenteuer und der Bewegung stand dies nicht im Weg. Ein aus dem Rucksack gezauberter Fußball verwandelte das Rößbühl in einen Sportplatz.

Fast zu schnell verging die Zeit, trotzdem waren alle Klassen pünktlich zur Mittagszeit zurück an der Schule.

 

Klasse 3b

 

Klasse 4a

Grundschüler der Dr.-Josef-Schofer- Schule auf Mountainbikes unterwegs

In den letzten warmen Spätsommertagen ging eine kleine Mountainbikegruppe der Dr. – Josef – Schofer- Schule an den Start. Unter der Leitung des radbegeisterten Klassenlehrers Karl Linz fuhren einige Kinder der 4b eine sportliche Runde am Klotzberg. Unter Anleitung wurde zuerst das richtige Bremsen und die Körperhaltung in Abfahrten geübt. Nach diesem Techniktraining folgten abenteuerliche Wege, teilweise auch schiebend, bis zum Aussichtspunkt am Bühlerstein. Bei guten Verhältnissen werden natürlich weitere Touren folgen.

Einschulungsfeier in der Dr.-Josef-Schofer-Schule

Am Samstag,18. September 2021 war es endlich soweit: Unsere
neuen Erstklässler wurden eingeschult.
Mit einem musikalischen „Hej hallo, wir sind jetzt in der Schule“
hießen die Schülerinnen und Schüler alle Erstklässler und Gäste in
der Dr.-Josef-Schofer-Schule herzlich willkommen.
Nach der Begrüßung und Ansprache von Schulleiterin Frau Evi
Böhmer führten die Zweitklässler das Theaterstück „Die
Froschschule“ vor. Unter der Leitung von Frau Stamm und Frau
Dinger, sorgten die Kinder für einen festlichen und unterhaltsamen
Rahmen.
In der Froschschule erlebten die kleinen, aufgeregten Froschkinder
nach unliebsamen Rechenaufgaben, eine tolle Musikstunde. Sie
schauten den Schmetterlingen beim Tanzen zu und stärkten ihre
Froschschenkel durch Trampolinsprünge. So wurden sie vom
strengsten Froschlehrer auf das Erscheinen des gefährlichen
Klapperstorches vorbereitet.
Nach der Vorführung durften die Erstklässler ihre neuen
Klassenlehrerinnen Frau Volz und Frau Stamm kennenlernen.
Während die Kinder ganz gespannt ihre erste Unterrichtsstunde
erleben durften, bestand für die Familien Gelegenheit zum
Austausch.
Stolz zeigten schließlich die frisch gebackenen Schülerinnen und
Schüler Ihren Eltern in Kleingruppen ihren Sitzplatz im
Klassenzimmer.
Der musikalische Abschlussgruß der Zweitklässler
„Willkommen hier bei uns im Haus!“ beschreibt treffend:
Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Schulstart und freuen
uns, dass sie nun zum großen Schoferteam dazugehören!
Gemeinsam dürfen wir die nächsten Jahre vieles erleben, entdecken
und lernen! Willkommen in der Schoferschule!

Merkblatt für Reiserückkehrende

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Bücher, Bücher, Bücher…

…und viel mehr! Über 40000 verschiedene Medien konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a  mit Ihrer Klassenlehrerin Susan Adam der Dr.-Josef-Schofer-Schule Bühlertal bei ihrem Besuch der Mediathek in Bühl bestaunen. Als diese Zahl von Frau Urbach, die die Gruppe informativ und humorvoll durch die Örtlichkeit führte, genannt wurde, ging ein Raunen durch die Gruppe. So viele hatte keines der Kinder annährend geschätzt, als die Frage aufkam, wie viele Ausleihmedien in der Mediathek angeboten werden. Umso neugieriger folgte nun die Gruppe der Bibliothekarin durch die Regalreihen und hörte gespannt den Erklärungen über den Aufbau und die Sortierung der verschiedenen Medien innerhalb der einzelnen Abteilungen der Mediathek zu. Sie erhielten einen Einblick über Ausleihe und Rückgabe, die mittlerweile auch vollkommen computergesteuert über Scannen stattfinden kann. Am Ende der Begehung durften die Schülerinnen und Schüler sich alleine durch die Medienlandschaft bewegen. Darauf hatten alle gewartet. Schnell war etwas ausgesucht und ein Plätzchen zum Schmökern gefunden. Viel zu schnell kam die Zeit zum Aufbruch. Nur ungern wurden die Bücher beiseitegelegt  und die Leseecken verlassen. Die Drittklässler bedankten sich bei Frau Urbach mit viel Applaus für die abwechslungsreiche und herzliche Führung.

Klasse 3a im Jugendtreff

Im Anschluss an ihren Besuch der Mediathek am 14.07.2021 lud Herr Torke die Klasse 3a der Dr.-Josef-Schofer-Schule in den Jugendtreff in der Hauptstraße ein. Gespannt betraten die Schülerinnen und Schüler den großen Raum. Nach einer kurzen Einführung legten sie ihre anfängliche Zurückhaltung ab und eroberten  ihm Handumdrehen alle Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. In immer wieder wechselnden Gruppen wurde die vielfältige Spielesammlung durchforstet. Hier war für jeden etwas dabei. Besonders große Aufmerksamkeit erhielt der Billardtisch, an welchem die Kinder zum ersten Mal mit Queue und Kugeln in Berührung kamen. Fröhliches Stimmengewirr unterbrochen von Jubel oder Ausrufen des Bedauerns erfüllten den Raum. Die Zeit verflog wie im Nu und die Klasse musste sich – natürlich viel zu früh – von Herrn Torke verabschieden. Man versprach bald wieder zu kommen und manch einer hatte schon ein Treffen mit Freunden am Nachmittag ausgemacht.

Ein großes Dankeschön an Herr Torke für einen rundum gelungenen Tagesabschluss.

Naturparkprojekt: Mit Entdeckerwesten die Vielfalt der Wiese erkunden

Als Wiesenentdecker waren am 6. und 7. Juli die Klassen 2a und 2b der Dr.-Josef-Schofer-Schule mit Frau Jung vom Naturpark, Frau Vandersee sowie ihren Klassenlehrerinnen Frau Denu und Frau Wolf-Neiss unter-wegs. Mit Entdeckerwesten des Naturparks, die ausgestattet waren mit Becher- und Handlupe, Pinsel, Forscherblock und Stift, machten sich die Kinder auf die Suche nach der Artenvielfalt einer Streuobstwiese.

Zu Beginn erklärte Frau Jung anschaulich die Stockwerke der Wiese. Jetzt durften die Kinder mit unterschiedlichen Sinnen die Wiese erkunden. Sie hatten großen Spaß dabei, mit verbundenen Augen Gräser und Blumen zu ertasten, Thymian und andere Kräuter zu beschnuppern und Tiere wie Bienen, Grillen und Vögel zu hören.      Ganz besonders toll für die Kinder war es, barfuß als „Wiesenraupe“   das feuchte und pieksende Gras unter ihren Füßen zu spüren.

In Kleingruppen erkundeten die Schülerinnen und Schüler mit Hand- und Becherlupen die Vielfalt der Tiere und Pflanzen. Dabei untersuchten sie verschiedene Grashüpfer, Rüsselkäfer, Grillen und Ameisen in der Becherlupe ganz genau und ließen diese danach wieder frei. Außergewöhnliche Tiere wie den Schachbrettfalter konnten sie beobachten. Bei der Ameisenrallye versuchten die Kinder mit einer auf Flies gezeichneten Zuckerspur die Ameisen anzulocken. Bei einer Klasse blieben die Ameisen aufgrund des Regens in ihrem Bau. Am nächsten Tag lockte die Sonne die Ameisen heraus und sie krabbelten munter der Zuckerspur entlang.

Alle Kinder waren mit Neugier und Begeisterung auf der Wiese unter-wegs und konnten viel Interessantes entdecken und lernen.

Naturparkschule trifft Zeitung

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Beatrix Schätter (4a) und Monika Dörr (4b) beteiligten sich die Viertklässler der Dr.-Josef-Schule in Bühlertal an dem Projekt „BLIXX in der Schule“ des Badischen Tagblatts und des Baden-Badener Unternehmens Media Control.
Zwei Wochen lang erforschten die Kinder die Zeitung. Nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch draußen im „Grünen“ durften die Kinder nach Interesse stöbern. Besonders beliebt war die BLIXX – Kinderseite, die Nachrichten „Aus aller Welt“ und aus gegebenem Anlass die Artikel zur Fußball – EM. Als Naturparkschule wurden vor allem die Artikel im Lokalteil gelesen. Ein weiterer Schwerpunkt im Unterricht war, wie eine Zeitung entsteht. Überrascht waren die Viertklässler, dass bei einer Zeitung in verschiedenen Abteilungen fast rund um die Uhr gearbeitet wird, bis das fertige Produkt an jedem Werktag beim Abonnenten pünktlich ankommt.
Dieses Projekt war für die Kinder sehr interessant und alle freuten sich täglich auf die aktuelle Tageszeitung.

Besuch in der Rohrhirschmühle

Endlich wieder Unterrichtsgänge! Das nutzten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a der Dr.-Josef-Schofer-Schule Bühlertal mit ihrer Klassenlehrerin Frau Adam am 7. Juli 2021 sogleich zum Abschluss ihrer Unterrichtseinheit „Vom Korn zum Brot“ und besuchten die Rohrhirschmühle der Familie Venz in Altschweier. Gut ausgerüstet und nicht weniger gut gelaunt, startete die Gruppe an der Dr.-Josef-Schofer-Schule und wanderte talwärts. Nach einer Stunde Fußmarsch war dann das Ziel auch erreicht. Frau Venz erwartete die Klasse bereits vor der Mühle. Nach einer kurzen Frühstückspause begann ihre Führung um und durch das historische Gebäude. Im Hof konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über die unterschiedlichen Getreidesorten, die in der Mühle verarbeitet wurden, testen und erfuhren auch aller Hand Neues – zum Beispiel, dass in der Roggenähre auch giftige Körner wachsen. Staunen konnten sie auch bei der Besichtigung des alten Wassermühlrads, das immer noch funktioniert. Im Inneren des Gebäudes demonstrierte Frau Venz den Kindern anhand eines bewegten Modells die Funktionsweise einer alten Kornmühle. Danach führte sie die Klasse durch die mehrstöckige Mühle und erklärte die einzelnen Arbeitsschritte beginnend von der Anlieferung des Korns, dem Reinigen, dem Befüllen der Mahlgänge, dem Sieben bis zum fertigen Mehl. Die Klasse war nicht nur von der imposanten alten Anlage begeistert, vielmehr auch von den Namen der Gerätschaften – Fauler und Läufer, Kleiekotzer u.v.m. – und den vielen liebevoll gesammelten Dekorationsgegenständen, die über die Stockwerke und Räume verteilt waren. Abschließend durften die Kinder noch das alte Klassenzimmer und den „Tante Emma-Laden“ besichtigen. Wieder im Hof angekommen, verabschiedeten sich die Drittklässler mit einem schallenden „Dankeschön“ und viel Applaus. Ein rundum gelungener Besuch, der Dank der sympathischen Besitzerin Frau Venz, allen viel Freude, Staunen aber auch Wissenswertes bescherte, ging zu Ende und auf der abschließenden Busfahrt zurück zur Schule war man sich einig:
Vielen Dank Familie Venz für einen sehr schönen ereignisreichen Vormittag in ihrer liebevoll restaurierten Rohrhirschmühle!