Wer sind wir?

Der Elternbeirat der Dr.-Josef-Schofer-Schule setzt sich zusammen aus den von Ihnen am ersten Elternabend des Schuljahres gewählten Elternvertretern der einzelnen Klassen.

Wir sind Bindeglied zwischen Eltern und Schule und unsere Aufgaben und Rechte sind gesetzlich geregelt. Der Elternbeirat befasst sich mit Themen, die von Eltern an ihn herangetragen werden und wirkt bei allen Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend und unterstützend mit.

Unsere Aufgaben sind u.a.

  • die Interessen der Eltern zu vertreten,
  • das Stimmrecht der Eltern in Schulkonferenzen zu vertreten,
  • den Eltern Gelegenheit zu geben, sich zu informieren und auszusprechen,
  • das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Schule zu vertiefen.

Anfragen werden immer vertraulich behandelt!  Die Schule braucht die Eltern!

So wie die Erziehung zwar in erster Linie Aufgabe der Eltern ist, aber doch wesentlich von der Schule und anderen Faktoren mitbeeinflusst wird, so sind auch Bildung und Lernen nicht allein Sache der Schule, sondern müssen von den Eltern und der Gesellschaft unterstützt werden. Je enger und vertrauensvoller die Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule ist, desto besser gelingt das Schulleben, desto wohler werden sich alle Beteiligten fühlen. Davon profitieren die Kinder in der Schule, in ihrer Einstellung zum Lernen und dadurch auch Sie in der Familie.

Helfen auch Sie mit Ihren Verbesserungsvorschlägen und Ihrer Unterstützung das Lernumfeld für unsere Kinder ständig zu optimieren.

Wir stehen für alle Fragen und Probleme jederzeit zur Verfügung!

Gewählte Elternvertreter im Schuljahr 2019/2020 sind:

Klasse 1a Schneider, Dörte und Eisen, Jacqueline
Klasse 1b Fellmoser, Manuela und Stumpf, Sarah
Klasse 2a Luding, Vera und Fritz, Mirjam
Klasse 2b Frietsch, Rico und Avramidis, Melanie
Klasse 3a Schindler, Sandra und Bäuerle, David
Klasse 3b Kappler-Nock, Marina und Albiez, Manuela
Klasse 4a Schindler, Daniela und Bogenschütz, Melanie
Klasse 4b Nothacker-Erhard, Anke und Dilger, Sandra