Zirkus Abeba – Rückblick und Dankeschön

Für rund 150 Grundschüler endete am Freitag, den 17. Mai mit zwei tollen Aufführungen im dekorierten Haus des Gastes in Bühlertal eine Projektwoche mit dem Zirkus Abeba. Wie richtige Zirkusartisten haben die Kinder eine Woche lang konzentriert und intensiv in altersgemischten und klassenübergreifenden Gruppen an ihren Zirkusnummern im ganzen Schulhaus und in der Sporthalle geübt. Angeleitet wurden sie vom Lehrerkollegium der Dr.-Josef-Schofer-Schule unterstützt von engagierten Eltern sowie von drei Zirkuspädagogen vom Zirkus Abeba aus Freiburg.

Die Übungsphasen waren am Donnerstagnachmittag abgeschlossen, so dass am Freitagmorgen die Generalprobe im Haus des Gastes stattfinden konnte. Am Nachmittag und frühen Abend führten die Kinder ihr atemberaubendes und faszinierendes Programm vor nahezu ausverkauftem Haus zweimal vor. Die Anspannung und die Freude unter den rund 150 Kindern war groß. Alle waren erleichtert und sehr glücklich, dass ihre Aufführungen beim Publikum so gut ankamen und mit tosendem Applaus belohnt wurden. Erschöpft, aber stolz und zufrieden gingen alle Kinder am Abend nach Hause.

Eine ganz tolle Woche mit vielen glänzenden Kinderaugen und unvergesslichen Erlebnissen liegt hinter uns, in der aus unserer Schulgemeinschaft bereits zum zweiten Mal eine große Zirkusfamilie wurde, in der man fest zusammenhält, sich gegenseitig achtet und unterstützt. Die Erfahrungen und Erlebnisse dieser aufregenden Woche werden sicher noch lange in unserem Schulleben nachwirken.

Für ihre großzügigen Spenden bzw. ihre tatkräftige Unterstützung beim Zirkusprojekt möchten wir uns ganz herzlich bedanken:

  • Bei allen Spendern und Sponsoren, die so zahlreich waren, dass wir sie an dieser Stelle nicht alle einzeln aufzählen können, die Sie aber auf unserer Schulwebseite finden,
  • bei der Freiwilligen Feuerwehr Bühlertal und dem DRK Ortsverein Bühlertal,
  • bei der Gemeindeverwaltung Bühlertal,
  • bei den Hausmeistern Rainer Stolz, Achim Lorenz und Konrad Büchele,
  • bei unserer Schulsekretärin Isabel Fährmann,
  • bei den Gruppenleitern Nadine Klar und David Bäuerle und
  • bei allen Eltern und Großeltern, die mitgeholfen haben,
  • dem Schulförderverein, besonders bei Anke Erhard, Lisa Hikmat und Vivian Bothmann,
  • sowie bei den Zirkuspädagogen Bente und Max für ihre großartige Arbeit!

Ein Dankeschön geht auch an die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule, die mit ihrer engagierten Arbeit in dieser Woche einen sehr großen Anteil am Gelingen dieses Projektes hatten.

Wir freuen uns schon heute darauf, wenn es in 4 Jahren wieder heißt: „Manege frei für die Schüler der Dr.-Josef-Schofer-Schule“.

D A N K E

Wir vom  Vorstandsteam des Fördervereins bedanken uns bei allen Helfern, Kuchenbäckern, Besuchern und Gästen, die zum Erfolg unseres Veranstaltungsmarathons im Mai 2019 beigetragen haben. Dank der Unterstützung von Eltern aus allen Klassen der Dr.-Josef-Schofer-Schule konnten wir tolle Gemeinschaftsprojekte organisieren, erleben und erfolgreich abschließen.

„Bühlertal für Kids“ wurde zwar ein Opfer des Wetters, trotzdem sind uns die Besucher treu geblieben und haben die teilnehmenden Vereine und Organisationen für ihr ehrenamtliches Engagement mit ihrem Besuch belohnt. Ein Höhepunkt war sicherlich die Zirkusprojektwoche, welche mit zwei Aufführungen im Haus des Gastes ihr Ende fand. Viele Wochen Vorbereitung und Planung stecken in einem solchen Projekt und es hat sich wieder gezeigt, dass es jede Mühe wert ist. Auch wir freuen uns darauf, wenn es in 4 Jahren wieder heißt: „Manege frei für die Dr.-Josef-Schofer-Schule“. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir den Gang zur Wahlurne am vergangenen Sonntag wieder mit einem „Wahl Café“ begleiten – auch hier wurde unser Angebot sehr gut angenommen, wofür wir uns recht herzlich bedanken.

Mit den Erlösen aller Veranstaltungen sind wir sehr zufrieden. In den nächsten Wochen werden wir uns mit der Schulleitung und dem Kollegium zusammensetzen um zu beraten, wie und in welcher Form wir die Schulgemeinschaft hiermit bestmöglich unterstützen können.

Schüler überwinden ihre eigenen Grenzen

Publikum staunt über die Zirkusvorstellungen der Dr.-Josef-Schofer-Schule

Zirkusluft in Bühlertal: das Haus des Gastes verwandelte sich am vergangenen Freitag in eine Manege, in der 134 kleine Artisten in zwei Vorstellungen rund 1000 Zuschauer mit ihren Kunststücken in Atem hielten und mit ihren Späßen begeisterten.

„Alles, außer gewöhnlich“, lautete der Untertitel des Zirkus Abeba, und das war keineswegs übertrieben. Kaum zu glauben, was die Schülerinnen und Schüler in nur vier Tagen zusammen mit ihren Lehrern, engagierten Eltern und drei Zirkuspädagogen eingeübt hatten und in einem knapp 90-minütigem Programm selbständig, ohne die Unterstützung von Erwachsenen, auf der Bühne präsentierten.

Herr Schmidt machte bei seiner Begrüßung nicht viele Worte, denn hinter ihm warten die Artisten und wollten endlich zeigen, was sie gelernt hatten. Es folgte ein Feuerwerk von ungeahntem Können, präsentiert in glitzernden Kostümen und begleitet von schwungvoller Musik – ein Spektakel für alle Sinne: 

Clowns bewiesen schauspielerisches Talent, Jongleure zeigten Tricks mit dem Diabolo, Bällen, Keulen, Ringen, Tellern und Tüchern, Zauberer verblüfften mit Seiltricks und einer Großillusion, todesmutige Fakire legten sich auf ein Nagelbrett und gingen über Glasscherben, Artisten balancierten anmutig über Schwebebalken und bauten in rasantem Tempo Menschenpyramiden, andere ließen bunte Hula Hoop Reifen um Hüften und Hälse kreisen oder vollführten mit Hilfe von Leitern faszinierende Kunststücke, Pois und Staff-Stabe tauchten die Bühne in ein buntes Farbenmeer. Eine Pantomime-Gruppe erzählte mit viel Mimik und Gestik eine kurzweilige Geschichte.

Den Höhepunkt bildete waghalsige Akrobatik am Doppeltrapez und am Vertikaltuch in luftigen Höhen knapp unter der Saaldecke. In schwindelnder Höhe vollführten die Grundschulkinder mit beeindruckender Leichtigkeit Kunststücke auf einem Niveau, sodass man kaum glauben konnte, dass sie dies in nur einer Woche erlernt haben. Der eine oder andere Angehörige dürfte beim Zusehen feuchte Hände und anschließend voller Stolz auch feuchte Augen bekommen haben. Entsprechend groß war der verdiente Applaus und das Strahlen in den müden aber zurecht zufriedenen Gesichtern der Artisten.

Hauptsponsoren Zirkusprojekt übergeben Spende

Die Spannung steigt – viele Wochen wird schon geplant und organisiert – kommende Woche ist es endlich soweit, unsere Zirkusprojektwoche beginnt. Eine Woche lang trainieren und proben alle Schülerinnen und Schüler wieder gemeinsam mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern, engagierten Eltern und mit Unterstützung von erfahrenen Zirkuspädagogen eifrig für zwei öffentliche Zirkusvorstellungen am kommenden Freitag, 17. Mai um 15 Uhr und 18 Uhr im Haus des Gastes in Bühlertal.

Eine solche Zirkusprojektwoche kostet knapp € 5.000 und muss finanziert werden. Dies geschieht durch die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern und der Bewirtung der Aufführungen durch den Förderverein, der auch einen Teil der Kosten übernimmt. Ohne zusätzliche Spender und Sponsoren wäre dieses Projekt jedoch nicht finanzierbar.

Zwei Hauptsponsoren – die Sparkasse Bühl und die Firma Bäuerle Gartengestaltung & Außenanlagen GmbH – unterstützen dieses Projekt durch Geldspenden sowie Werbesponsoring je zur Hälfte mit einer Gesamtsumme in Höhe von € 1.000. Für diese großzügige Unterstützung und die Übergabe der Spende am vergangen Freitag an den Schulleiter Bernhard Schmidt sowie die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins Anke Nothacker-Erhard bedanken wir uns, auch im Namen der Kinder und aller Beteiligten, ganz herzlich.

Dieser Dank geht auch an die vielen anderen Spender und Sponsoren, welche an dieser Stelle nicht alle genannt werden können, die jedoch auf unserer Zirkuswebseite ersichtlich sind.

Karten für beide Aufführungen im Haus des Gastes sind noch bei der Touristinformation sowie, sofern vorhanden, an der Abendkasse erhältlich. Alle Interessierten, Neugierigen und Zirkusliebhaber – egal ob groß, klein, jung oder alt – mit Verbindung zur Dr.-Josef-Schofer-Schule oder auch nicht sind herzlich willkommen. Beide Aufführungen sind jeweils eine Stunde vor sowie nach der Vorstellung bewirtet.

Wir würden uns freuen, Sie am Freitag begrüßen zu dürfen, wenn es endlich wieder heißt:

„Manege frei für die Dr.-Josef-Schofer-Schule“

Bühlertal für Kids und das Wetter

Wer am 1. Maifeiertag die sommerlichen Temperaturen genossen hat, konnte sich kaum vorstellen, was drei Tage später vom Himmel kommen würde – neben Dauerregen und sehr kalten Temperaturen war sogar die eine oder andere Schneeflocke dabei. Bühlertal für Kids 2019 war nass, fiel aber keineswegs ins Wasser.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse nutzen doch einige Besucher die Gelegenheit sich über das Angebot für Kinder und Jugendliche bei den örtlichen Rettungsorganisationen und Vereinen zu informieren und auch das eine oder andere auszuprobieren. Alle Teilnehmer, die ihr Kommen zugesagt hatten, trotzten dem Wetter und bewiesen
Spontanität und eine tolle Zusammenarbeit wenn es darum ging, etwas enger zusammen zu rücken oder geplante Aktivitäten ins Gebäude zu verlegen. Lediglich der Fahrradparcours des RSV Falkenfels sowie die Vorführung der Rettungshundestaffel Mittelbaden fand keinen Platz im Trockenen, wurde jedoch trotzdem gut angenommen.

Punkt 15 Uhr hatte der Wettergott kurzzeitig ein Einsehen und unterbrach den Dauerregen für die Präsentation der Rettungshundestaffel. Dem Hund Timmy, geführt von Bernd Wimmer, gelang es in einem gestellten Szenario bei der Suche nach vier geflüchteten Personen, welche kurz zuvor gemeinsam in einem Auto gesessen waren, die letzte noch
nicht gestellte Person zu „erschnuppern“ und aufzuspüren. Dieser Person, gespielt durch den Schulleiter Bernhard Schmidt, wurden selbstverständlich, von den ebenfalls an Bühlertal für Kids teilnehmenden Polizeibeamten des Polizeireviers Bühl, Handschellen angelegt. Eine eindrucksvolle Präsentation, welche nicht nur den Zuschauern viel Spaß bereitet hat.

Über zweieinhalb Stunden wurde ein buntes Programm für die ganze Familie geboten – von Vorführung einzelner Vereinen, viele Mitmachangebote bis hin zur Schnäppchenjagd auf den zeitgleich stattfindenden Flohmärkten. Die meisten Besucher machten auch reichlich Gebrauch vom tollen Kuchenangebot, gespendet von Eltern von Schülern der Dr.-Josef-Schofer-Schule und nutzen den Nachmittag für einen gemütlichen Tratsch bei einer Tasse Kaffee im Trockenen.

Der Förderverein bedankt sich herzlich bei allen Helfern, Teilnehmern und Besuchern und ist mit dem Ergebnis der Veranstaltung sehr zufrieden. Einer Wiederholung steht nichts im Wege – immerhin sind bekanntlich alle guten Dinge ja drei – irgendwann wird es auch ein Bühlertal für Kids mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein geben – ein Termin steht jedoch noch nicht fest.

Helft mit – stimmt für uns ab!

Vom 6. März bis zum 9. April beteiligen wir uns an der Aktion „Scheine für Vereine“ von Hitradio Ohr und der Volksbank Bühl.

Mehrmals täglich haben wir die Chance 500 € zu gewinnen – sobald unser Verein „Förderverein der Dr.-Josef-Schofer-Schule Bühlertal e.V.“ im Programm von Hitradio Ohr genannt wird, haben wir drei Songs lang Zeit, dass sich jemand (egal ob Mitglied oder nicht) unter der Nummer 0781-504 3311 meldet und für uns anruft – gelingt uns dies, bekommen wir sofort 500 € für das Zirkusprojekt.

Zeitgleich läuft bis zum 9.4. ein großen Online Voting, bei dem es gilt möglichst viele Stimmen zu sammeln. Abstimmen ist ganz einfach: Auf https://www.hitradio-ohr.de/scheine?locale=de&data-contentId=5954762 Stimme abgeben, Stimme per E-Mail-Aktivierung bestätigen, fertig!

Das Geld wird für das Zirkusprojekt im Mai 2019 verwendet. Insgesamt gibt es 6000 € zu gewinnen – aber nur mit Eurer Unterstützung!

Danke für die tolle Unterstützung!

Kurz vor den Ferien konnten wir von der Sparda-Bank Baden-Württemberg eine Spende in Höhe von 500 € in Empfang nehmen. Das Geld erhalten wir aufgrund der tollen Unterstützung aller, die im Rahmen der Sparda Impuls Aktion für uns abgestimmt haben.


Das Geld wird für das Zirkusprojekt im Mai 2019 verwendet, wofür wir aktuell noch weitere Spender und Sponsoren suchen.

Neuzusammensetzung des Vorstands

Am 23. Oktober 2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins der Dr.-Josef-Schofer-Schule statt. Leider haben nur sehr wenige interessierte Mitglieder die Möglichkeit genutzt, sich über die Situation Ihres Vereins zu unterrichten und über dessen Zukunft mitzubestimmen.

Nach der Begrüßung durch Lisa Seiler erbat der Schulleiter Bernhard Schmidt das Wort. Er bedankte sich für die Arbeit des Fördervereins im vergangenen Jahr. Es sei sehr gut einen aktiven Förderverein der Schule als Unterstützer zu haben. Die Arbeit des Fördervereins bringt „frischen Wind“ an die Schule und auch die positive Presse für die Schule sei beachtenswert.

Im anschließenden Tätigkeitsbericht gab Lisa Seiler einen Überblick über die Tätigkeiten des Vereins im abgelaufenen Schuljahr. Diese waren sehr vielfältig – von Großveranstaltungen (Bühlertal für Kids, Frauenkleidermarkt im Haus des Gastes) über die Bewirtung von Schulveranstaltungen ( WM-Party, Einschulungsfeier) bis hin zu kleineren Initiativen und Projekten war alles dabei. Gemeinsam wurde ein Flyer über die Arbeit und den Nutzen des Fördervereins erstellt. Der Förderverein blickt auf ein sehr gutes Jahr zurück in dem alle Projekte erfolgreich umgesetzt werden konnten. Alle Veranstaltungen wurden mit sehr guten Erlösen für den Förderverein abgeschlossen.

Steven Dusamos informierte im seinen Kassenbericht über finanzielle Situation des Vereins. Das Geschäftsjahr konnte mit einem positiven Ergebnis für den Förderverein abgeschlossen werden. Knapp ein Drittel der Einnahmen stammen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die anderen zwei Drittel sind Erlöse aus Veranstaltungen, die der Förderverein organisiert und/oder mit Hilfe engagierter Eltern bewirtet hat. Ausgaben entstanden dem Verein durch Rückstellungen für das diesjährige Zirkusprojekt sowie für die Anschaffung des Tors auf dem Pausenhof. Des weiteren leistete der Förderverein Zuschüsse zu Landschulheimaufenthalten, übernahm anteilig die Kosten für den Schulplaners für alle Schüler, sponserte T-Shirts und die Postmappen für Erstklässler und schüttete Prämien (Punktesystem) an die Klassenkassen aus.

Der Vorstand sowie der Kassenwart wurden einstimmig entlastet. In den nachfolgenden Wahlen wurden der Kassenwart, der Schriftführer sowie die beiden Kassenprüfer im Amt bestätigt. Da Lisa Seiler zukünftig in einer passiveren Rolle den Förderverein unterstützen möchte, hatte dies eine Neubesetzung der anderen Vorstandsämter zur Folge.

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzende: Anke Nothacker-Erhard
2. Vorsitzende: Anja Bauer
Schriftführer: Vivian Bothmann
Kassenwart: Steven Dusamos
Beisitzer: Lisa Seiler und Manuela Albiez
Ferner gehören kraft ihres Amtes der Schulleiter Bernhard Schmidt sowie die wiedergewählte Elternbeiratsvorsitzende Marina Kappler-Nock dem Vorstand an. Die Kassenprüfung werden weiterhin Simone Karcher und Anastasia Geibel vornehmen.

Das Vorstandsteam des Fördervereins bedankt sich bei Bürgermeister Hans-Peter Braun für die Teilnahme an dieser Versammlung. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Mitglieder und die vielen helfenden Hände, die zum Erfolg der Arbeit des Fördervereins beitragen haben.

T-Shirts für die Erstklässler

Am Tag der Einschulung hat der Förderverein der Dr.-Josef-Schofer-Schule den Erstklässlern ein T-Shirt mit Namen spendiert. Die Kinder freuen sich jedes Jahr sehr über dieses Geschenk. Es trägt zum Zusammenwachsen der Gruppe bei und hilft den Lehrern ganz nebenbei die Namen zu lernen.

Klasse 1a mit Klassenlehrerin Frau Adam – Quelle: Bernhard Margull

 

Klasse 1b mit Klassenlehrerin Frau Braun – Quelle: Bernhard Margull

Die Kinder und die Schulgemeinschaft bedanken sich beim Förderverein der Dr.-Josef-Schofer-Schule.

Einschulung an der Dr.-Josef-Schofer-Schule

Am 15.09.2018 war er da, der große Tag, der 1. Schultag. Die neuen Erstklässler des Obertals hatten sich gemeinsam mit Eltern, Geschwistern, Opa und Oma in der Turnhalle der Dr.-Josef-Schofer-Schule eingefunden. Stolz präsentierten die Kinder ihre tollen Schultüten und neuen Schulranzen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Rektor Bernhard Schmidt, spielten wie jedes Jahr die Zweitklässler ein Theaterstück vor. „Jule und die Riesin“ wurde von den Klassenlehrerinnen der 2a und 2b Frau Denu und Frau Dörr einstudiert. Die Zuschauer waren begeistert und die Schauspieler erhielten großen Beifall für ihre Darbietung.

Im Anschluss wurden die Erstklässler aufgerufen und von den Klassenlehrerinnen Frau Adam und Frau Braun empfangen, gemeinsam gingen sie in die 1. Unterrichtsstunde. Die Eltern konnten die Wartezeit durch einen Snack und ein Gläschen Sekt verkürzen.

In gewohnter Weise hat der Förderverein bestens für die Bewirtung gesorgt. Die Kinder kamen begeistert aus der ersten Stunde und freuten sich schon auf Montag, ihren ersten richtigen Schultag.

Wir wünschen den neuen Erstklässlern viel Spaß und Erfolg in der Schule!